Wahrscheinlich durch Jod verursachte allergische Reaktion am Euter - Inola - Nr 8 - Dänikon

Original Sprache:

Patient:
Typ: Kühe
Alter: 2 Jährig
Beschrieb: Milchkuh

Behandlunsbeginn: 14.07.20

Krankheitsbild / Symptomatik:

Das Euter war in dunklen Tönen markiert und etwas geschwollen. Die Kuh hatte kein Problem damit, Milch zu geben, aber sie hatte ein Problem damit, sich das Euter waschen zu lassen. Die Kuh war in der Landwirschaftlicheschule Arenenberg, wo sie behandelt wurde.

 



 

Behandlungsbeschrieb

Nach zehntagiger Behandlung ist die Euter nicht weiter infiziert, sondern heilt nur sehr langsam. Die schwarze Haut am Euter trocknet aus und fällt ab. Das Problem ist, dass die Kuh immer noch gemolken wird. Sie hat keine Schmerzen beim Melken, daher wurde beschlossen, sie weiter zu melken. Das Reiben der Milchnoppen verursacht jedoch weiterhin Probleme.

stellten wir fest, dass die Behandlung definitiv geholfen hat. Die Kuh hatte keine Schmerzen, und wir konnten die Melkzeuge problemlos anziehen.
Da sich die Zitzen immer weiter infizierten und es schien, als müssten wir sie für immer behandeln, wurde schließlich beschlossen, sie nicht mehr zu melken. Innerhalb von 2 Wochen erholten sich die Zitzen vollständig.

Nach dem ersten Tag scheint die Kuh positiv auf die Behandlung reagiert zu haben. Es ist weniger Färbung zu sehen.:

einen Tag nach der ersten Behandlung:

einen Tag nach der ersten Behandlung:

23.07.2020 :

03.08.2020:

03.08.2020:

03.08.2020:

03.08.2020:

05.08.2020:

05.08.2020:

07.09.2020 now 2 weeks dry:

07.09.2020: